Interview mit

der Künstlerin 

Zurück zur Mainpage
iframe

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHNjcmlwdCB0eXBlPSJ0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQiPndpbmRvdy5TeXpDb25zZW50UHJveHlbInZpZGVvLTYzNWQ2ZmEyLTQ4MmUtNGYxZi05YjA2LWM2ZWUyMzc5YzVhYiJdLmNvbnNlbnQoKTs8L3NjcmlwdD4=

Wie ist dein Illustrationsstil und wie hast du ihn in die NFT-Erstellung mit einfließen lassen ? 

Die erste Aufmerksamkeit des Betrachters wird von Farben gefangen. Deswegen liebe ich es, in meinen Arbeiten einen besonderen Wert darauf zu legen und sie so zu wählen, dass das Bild durch die entstehenden Farbübergänge wie gegossen wirkt. Ich habe oft behauptet, dass ich keinen eigenen einheitlichen Stil habe und sah das als meine Schwäche an. Mittlerweile verstehe ich, dass diese Unbestimmtheit gleichzeitig meine Freiheit ist, die ich in dem Entstehungsprozess der NFTs genossen habe. 

Was denkst du über NFTs? 

NFT ist für mich die Zukunft der Kunst. Wo das Technische auf das Menschliche trifft und vereint wird. 

Was ist die Geschichte hinter dem Astronauten / dem digitalen Pionier?

Der Astronaut und seine Umgebung sind aus unterschiedlichen Welten, was die beiden verschiedenen Malstile unterstreichen. Der Astronaut hat immer ein klares Ziel im Visier – ersichtlich an der abgebildeten Zielflagge – und ist bereit in die neue Welt einzutauchen. 

Was macht für dich einen Digital Pioneer aus?

Ein digitaler Pionier ist für mich in der erster Linie ein neugieriger Entdecker, der keine Angst vor neuen Herausforderungen hat und versucht, zwischen all den Informationsmengen den Fokus auf das Wesentliche zu richten.

Was findest du besonders spannend an diesem Projekt?

Spannend finde ich die Möglichkeit, ein so enorm kreatives Projekt unter dem Dach von SYZYGY Performance umsetzen zu können. Jetzt kann ich mit Stolz sagen, ich habe in der Kreation von Konzeption, über die Produktion von statischen, animierten & dynamischen Werbemitteln für digitale Kampagnen bis Social Media Guidelines/Playbooks und nun NFTs wirklich viel verschiedenes geschaffen.

 

Wie hast du es bewältigt dieses riesen Projekt – mit über 700 verschiedene Illustrationen – umzusetzen?

Von Beginn an war es eine Teamarbeit. Durch die Brainstorming-Sessions und den ständigen kreativen Austausch, sei es in der hochproduktiven Phasen oder im Fahrstuhl auf dem Weg zur Pause, waren wir immer ein starkes Team und haben unsere verschiedenen Stärken zusammengebracht.

Ein großer Dank gilt hier meinem Team! Johanna Calaminus, unserer Creative Director, die den Grundstein des “Digital Pioneers” gelegt hat und immer mit Rat und Tat zur Seite stand; Larissa Grau & Olivia Hanhus, die einen wesentlichen Teil des Projekts inhaltlich und kreativ mitgestaltet haben & Jessica Müller, die das ganze Projekt geleitet hat.

On this page